Von Sarah Rie­de­mann

Am Sams­tag, 16.01., hat der Has­ter Jugend­treff sei­ne Räum­lich­kei­ten für 40 Kin­der aus der LAB in Hese­pe geöff­net. Es gab ein rie­sen Spiel­an­ge­bot, bei dem für jede_n was dabei war.

So war die Turn­hal­le und der Tobe­raum geöff­net für alle die Lust hat, sich rich­tig aus­zu­powern. Wer lie­ber eine Run­de Tisch­ki­cker, Tisch­ten­nis oder Air­ho­ckey spie­len oder sich ein­fach mal am Kla­vier pro­bie­ren woll­te, hat­te dazu auch Gele­gen­heit.

Es gab sogar die Mög­lich­keit, sich ganz indi­vi­du­ell schmin­ken zu las­sen oder der krea­ti­ven Ader beim Bema­len von Jute­beu­teln nach­zu­ge­hen.

Für eine stär­ken­de Pau­se nach der ein oder ande­ren span­nen­den Par­tie oder dem Schaf­fen eines klei­nen Kunst­werks, stand die gan­ze Zeit ein gro­ßes Buf­fet bereit, an dem sich alle bedie­nen konn­ten.

Um 15:00 Uhr kam dann der Bus, der alle — erschöpft und zufrie­den nach einem tol­len Tag — zurück nach Hese­pe brach­te.

Ein gro­ßes Dan­ke­schön für eine wirk­lich gelun­ge­ne Akti­on an den Has­ter Jugend­treff und an alle Helfer_innen!