Ausflug zum Haster Treff bei bestem Wetter

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag waren wir bei bes­tem Früh­lings­wet­ter zu Gast im Stadt­teil­treff Has­te.
22 Kids aus Hese­pe konn­ten Inli­ner fah­ren, Fuß­ball und Bas­ket­ball spie­len oder sich auf Peda­los aus­pro­bie­ren.
Gleich­zei­tig wur­den Gesell­schafts­spie­le gespielt, gemalt und geki­ckert. Beson­de­re High­lights waren auch der Tobe­raum und ein Kla­vier.

Wir bedan­ken uns herz­lich beim Team vom Has­ter Treff für die tol­le Koope­ra­ti­on und freu­en uns auf wei­te­re wun­der­vol­le Aktio­nen.

Percussion-Workshop

Am 16.3. haben wir zusam­men mit dem Musik­stu­den­ten Adri­an eine Per­cus­sion Akti­on orga­ni­siert. Auf ver­schie­dens­ten Trom­meln, Cajuns und ande­ren Instru­men­ten konn­ten die rund 20 Kin­der sich musi­ka­lisch aus­to­ben und ver­schie­de­ne Ryth­men ein­pro­ben.

Vie­len Dank an Adri­an für den tol­len Nach­mit­tag und an all unse­re ehren­amt­li­chen Helfer*innen. Hast du auch Lust, mal in unser Pro­jekt rein­zu­schnup­pern? Dann schrei­be ger­ne eine Mail an fff@exilverein.de

 

Aktionen in 2019

Nach ein paar Pro­ble­men mit unse­rer Home­page mel­den wir uns end­lich zurück.

Auch 2019 haben wir schon eini­ge Aktio­nen mit den Kids in Hese­pe ver­an­stal­tet. So hat­ten wir schon zwei Sport­ak­tio­nen mit SMOF, waren im Haus Maria Frie­den in Rul­le und im Indoor-Spiel­platz Hopp­la in Has­te. Außer­dem konn­ten sich die Kids bei zwei Bun­ten Nach­mit­ta­gen im Gemein­de­haus in Hese­pe krea­tiv und sport­lich aus­to­ben.

 

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön geht an SMOF, das Team vom Haus Maria Frie­den und die Osna­brü­cke, die die Hopp­la-Akti­on unter­stützt hat.

Bunter Nachmittag bei Sonnenschein

Am letz­ten Sams­tag, den 19.05., fand mit 26 Kids aus der LAB ein bun­ter Nach­mit­tag im Hese­per Gemein­de­haus statt. Bei schöns­tem Mai­wet­ter konn­ten die Kin­der Fuß­ball und Fris­bee spie­len, Arm­bän­der bas­teln, auf Papier oder auch mit Stra­ßen­krei­de auf den Boden malen, mit dem Schwung­tuch spie­len und noch Eini­ges mehr. Zwi­schen­durch konn­ten sich alle mit Kek­sen, Äpfeln und Was­ser stär­ken und erfri­schen. Als zusätz­li­ches High­light gab es dies­mal noch etwas zum Bestau­nen, näm­lich den fest­li­chen Umzug des ört­li­chen Schüt­zen­ver­eins. So hat­ten die Kin­der und wir einen schö­nen, abwechs­lungs­rei­chen Nach­mit­tag mit jeder Men­ge Spaß!

Tolle Graffiti-Aktion von UMFdenken-jetzt!

Am Sams­tag, den 4. Mai ver­an­stal­te­te die Initia­ti­ve UMF­den­ken – jetzt! einen Graf­fi­ti-Work­shop im Sub­stAnZ Osna­brück. Unter der Lei­tung von Fabi­an aus der Jugend­kunst­schu­le des Pink Pop e.V. lern­ten die Jugend­li­chen zunächst auf Lein­wän­den mit den Spray­do­sen umzu­ge­hen. Mit Hil­fe von Scha­blo­nen ent­stan­den hier bun­te Kunst­wer­ke, die die Jugend­li­chen mit nach Hau­se neh­men konn­ten. Am Ende durf­ten wir uns dann an einer Wand des Sub­stAnZ Osna­brück aus­to­ben. Wir dan­ken allen Betei­lig­ten für einen schö­nen Tag!

Bunter Spielenachmittag dank der Möser Realschule

Auch an die­sem Wochen­en­de stand eine coo­le Akti­on mit den Kin­dern aus der LAB auf dem Pro­gramm. Am Sams­tag wur­den wir von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der zehn­ten Klas­se der Möser Real­schu­le zu einem bun­ten Spie­le­nach­mit­tag ein­ge­la­den,
Die Jugend­li­chen orga­ni­sier­ten für die Kin­der eine span­nen­de Schatz­su­che, spiel­ten Dosen­wer­fen, Kar­ten und Seil­sprin­gen und bedruck­ten ein gro­ßes Will­kom­mens­ban­ner mit den Hand­ab­drü­cken aller Kin­der und Schüler*innen. Außer­dem konn­ten die Kin­der Jute­beu­tel selbst gestal­ten. Eine tol­le Akti­on, die die Schüler*innen da für uns gestal­tet haben!
Aber das war noch nicht alles, denn bei dem letz­ten Schul­fest haben die Zehntklässler*innen Kaf­fee und Kuchen ver­kauft und den gesam­ten Erlös an unser Pro­jekt gespen­det. Vie­len Dank für euer tol­les Enga­ge­ment!

 

Tolle Sport-Aktion mit SmOF

Ende April sind wir, zusam­men mit 23 Kin­dern zwi­schen sechs und zwölf Jah­ren, nach Osna­brück gefah­ren, wo uns die Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen der Initia­ti­ve „Sport mit Osna­brü­cker Flücht­lin­gen“ (SmOF) schon erwar­tet haben. In einer Sport­hal­le waren vie­le Sta­tio­nen und Sport­ge­rä­te auf­ge­baut, an denen sich die Kin­der andert­halb Stun­den lang aus­to­ben konn­ten. Wenn mal eine Pau­se vom Spie­len gebraucht wur­de, stan­den Geträn­ke und eine Klei­nig­keit zu essen zur Ver­fü­gung. Vor allem mit den som­mer­li­chen 28°C, die drau­ßen herrsch­ten, war es ins­ge­samt ein tol­ler Nach­mit­tag! An die­ser Stel­le bedan­ken wir uns bei dem gesam­ten SmOF — Team!

Sonnige Stunden auf dem Spielplatz des Haster Treffs

Am ver­gan­ge­nem Sams­tag, dem 07. April, besuch­te FFF seit lan­ger Zeit mal wie­der den Has­ter Treff,
ein Kin­der- und Jugend­treff in besag­tem Osna­brü­cker Stadt­teil. Bei früh­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren
um die 23 C° und Son­ne pur, konn­te sich an den vie­len Spiel­ge­rä­ten am nahe­lie­gen­den
Aben­teu­er­spiel­platz ordent­lich aus­ge­tobt wer­den.
Los ging es mit dem Bus aus Bramsche-Hese­pe um 14.30 Uhr in Rich­tung Osna­brück. Kaum am Has­ter
Treff ange­kom­men, ging es direkt auf den Spiel­platz, der vor allem mit einem rie­si­gen Klet­ter­ge­rüst
auf­war­te­te, von dem es nur durch eine lan­ge Rut­sche wie­der her­un­ter­ging. Ob sit­zend, auf dem Bauch
oder auch mal zu zweit rut­schend – der Spaß war garan­tiert. Doch auch beim Fuß- oder Bas­ket­ball
kamen die Kin­der voll auf ihre Kos­ten. Ande­re Team­spie­le, wie z.B. das Balan­cie­ren eines Balls auf
einem gro­ßen Trans­pa­rent sporn­ten zur Zusam­men­ar­beit an, denn nur wenn sich abge­spro­chen
wur­de, konn­te man das Ziel gemein­sam errei­chen.
Bei der gan­zen Auf­re­gung und den unge­wohn­ten Tem­pe­ra­tu­ren stell­te sich natür­lich nach eini­ger Zeit
eine gewis­se Erschöp­fung ein, jedoch war das Team des Has­ter Treffs mit aus­rei­chend Was­ser und
„Power­food“ in Form von Roh­kost und süßem Zwie­back bes­tens vor­be­rei­tet. Erfrischt und gestärkt
konn­ten sich die Kids gegen Ende des Events dann an der Königs­dis­zi­plin ver­su­chen: dem Tau­zie­hen.
Bei­de Mann­schaf­ten gaben ihr Bes­tes, das jeweils ande­re Team auf ihre Sei­te zu zie­hen, um somit als
Sie­ger den Rasen ver­las­sen zu kön­nen. Ganz knapp gewann dann nach lan­gen Minu­ten inten­si­ven
Zie­hens schließ­lich die links­ste­hen­de Grup­pe.
Erschöpft, aber glück­lich, ging es dann gegen 17.00 zurück zum Bus, der uns zurück nach Hese­pe
brach­te. Wie span­nend und auf­re­gend der Tag für eini­ge Kin­der gewe­sen sein muss, ließ sich dar­an
erken­nen, dass sich die ers­ten Äug­lein vor Müdig­keit schlos­sen, kurz nach­dem der Bus los­fuhr. Wir
dan­ken dem Has­ter Treff für den wirk­lich schö­nen Nach­mit­tag, der tol­len Vor­be­rei­tung und der super
Ver­pfle­gung und hof­fen sehr, auch in Zukunft gemein­sam tol­le Stun­den mit­ein­an­der ver­brin­gen zu
kön­nen.

Brot backen im Osnabrücker Industriemuseum

Am Sams­tag, dem 17.03.18, ging es für die Kin­der der LAB Bramsche-Hese­pe in das Osna­brü­cker Muse­um der Indus­trie am Pies­berg. Da der Früh­ling noch immer auf sich war­ten lässt, muss­te etwas gegen die eisi­gen Minus­tem­pe­ra­tu­ren unter­nom­men wer­den. Was wäre dazu bes­ser geeig­net, als fri­sches, war­mes Brot zu backen (und die­ses im Anschluss natür­lich zu ver­spei­sen)?
Also mach­ten sich 20 ange­hen­de Junior-Bäcker*innen auf den Weg nach Osna­brück und waren erstaunt, als es anstatt zur Back­stu­be zunächst knapp 30 Meter tief in die Erde ging. Erst nach einem Gang durch einen alten, dunk­len Berg­werk­stol­len kamen die Kids näm­lich ans Ziel. Dort ange­kom­men ver­lor man kei­ne Zeit und mach­te sich direkt an die Arbeit. In einem ers­ten Schritt muss­ten die Zuta­ten für das Backen bereit­ge­stellt wer­den. Die Grund­la­ge eines jeden Bro­tes ist Mehl, aber wie stellt man die­ses eigent­lich her? Offen­sich­tich kann dies auf vie­ler­lei Arten gesche­hen, denn die Kin­der konn­ten sich gleich an vier unter­schied­li­chen Sta­tio­nen pro­bie­ren, um dort aus Wei­zen­korn Mehl zu machen. Neben den bekann­ten Mühl­stei­nen wur­den die Kör­ner auch auf einer Stein­plat­te zer­klei­nert und in einer Hand­müh­le gemah­len. Dabei gin­gen die Kin­der so enga­giert ans Werk, dass nach eini­ger Zeit sogar mehr Mehl bereit­stand als nötig.
Als nächs­tes muss­te nun der Brot­teig vor­be­rei­tet wer­den. Dazu wur­de das Mehl mit wei­te­ren Zuta­ten wie Was­ser, Öl, Quark und Vanil­lin-Zucker ver­mengt, bis eine kleb­ri­ge Mas­se ent­stand. Dar­auf­hin begann der beson­ders spa­ßi­ge Teil, durf­ten die Bäcke­rin­nen und Bäcker doch nun den Teig mit ihren Hän­den kräf­tig durch­kne­ten. Im Anschluss dar­an lie­ßen sie ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf, als es dar­um ging, ver­schie­dens­te Förm­chen und Figu­ren aus dem Brot­teig zu kre­ieren – von Bre­zeln über Smi­leys bis hin zu Blu­men war alles dabei.
Zu guter Letzt muss­ten die lecke­ren Kunst­wer­ke nur noch in den Ofen. Zwan­zig Minu­ten spä­ter hiel­ten die Kin­der ihren Lohn der Arbeit in den Hän­den. Mmh lecker! Das was nicht geges­sen wer­den konn­te, ver­pack­te man in Tüten und nahm es mit, sodass auch Fami­lie und Freun­de in Hese­pe sich von dem Geschmack über­zeu­gen las­sen konn­ten. Nach knapp drei Stun­den in der Back­stu­be, ging es um 17.00 zurück nach Hau­se.

FFF hat­te einen sehr schö­nen Tag im Indus­trie­mu­se­um. Wir haben viel gelernt und wol­len uns an die­ser Stel­le ganz herz­lich bei dem Team des Muse­ums bedan­ken. Wir freu­en uns auf wei­te­re Aktio­nen mit euch.

Spielenachmittag im Haus Maria Frieden

Am Sonn­tag waren wir mit 36 Kin­dern aus Hese­pe zu Gast beim Haus Maria Frie­den in Rul­le, wo vie­le groß­ar­ti­ge und krea­ti­ve Ange­bo­te auf die Kin­der war­te­ten. Die Mit­ar­bei­ter des HMF haben sich ein viel­sei­ti­ges Pro­gramm aus­ge­dacht, das von allen mit Freu­de ange­nom­men wur­de. Die Kin­der hat­ten die Mög­lich­keit, Ket­ten und Arm­bän­der zu bas­teln, Ste­cken­pfer­de zu bau­en, zu kickern und Tisch­ten­nis zu spie­len oder ihr Tanz­bein in der Kin­der­dis­co zu schwin­gen. Ein beson­de­res High­light war das Schmin­ken, bei dem sich die Kin­der in bun­te Schmet­ter­lin­ge und wil­de Pira­ten ver­wan­deln las­sen konn­ten. Zwi­schen­durch wur­de sich am Keks- und Obst­buf­fet gestärkt. Ein rie­sen Dan­ke­schön gilt dem Team des HMF – der Tag war ein vol­ler Erfolg!