Ende April sind wir, zusam­men mit 23 Kin­dern zwi­schen sechs und zwölf Jah­ren, nach Osna­brück gefah­ren, wo uns die Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen der Initia­ti­ve „Sport mit Osna­brü­cker Flücht­lin­gen“ (SmOF) schon erwar­tet haben. In einer Sport­hal­le waren vie­le Sta­tio­nen und Sport­ge­rä­te auf­ge­baut, an denen sich die Kin­der andert­halb Stun­den lang aus­to­ben konn­ten. Wenn mal eine Pau­se vom Spie­len gebraucht wur­de, stan­den Geträn­ke und eine Klei­nig­keit zu essen zur Ver­fü­gung. Vor allem mit den som­mer­li­chen 28°C, die drau­ßen herrsch­ten, war es ins­ge­samt ein tol­ler Nach­mit­tag! An die­ser Stel­le bedan­ken wir uns bei dem gesam­ten SmOF — Team!